sehenswertes

portal

Das Portal des Marienthaler Tunnels welches um 1895 erbaut wurde, gehörte damals und heute zu den markanten Bauwerken in unserer Ortsgemeinde. Bei den Tunnelarbeiten gab es auch Todesopfer zu beklagen.

Der 1895 erbaute Bahnhof ist das einzige Gebäude in unserer Ortsgemeinde, welches unter Denkmalschutzsteht. Zwar ist der Bahnhof Obererbach heute noch Haltepunkt der Bahn, das Gebäude selbst ist jedoch in Privatbesitz. Es wurde nach den originalen Bauplänen vollständig renoviert.

bahnhof

Auf dem Friedhof in Niedererbach stand ein eindrucksvolles Mahnmal für die Opfer der beiden Weltkriege. Bei der Zusammenlegung der Friedhöfe aller drei Ortsteile wurde dieses Mahnmal leider abgerissen. Stattdessen erhielt die neu errichtete Leichenhalle eine Gedenktafel. Die Mahnmale der Friedhöfe in Obererbach und Hacksen konnten erhalten werden und stehen heute auf dem Friedhof in Niedererbach.

Im Ortsteil Koberstein gibt es einen sehr schön im Wald gelegenen Privatfriedhof, wo heute noch Bestattungen stattfinden.

Ein ehemaliger Erzbergbaustollen, auf der Zuwegung zum Westerwaldsteig- wurde zu einem neuen Zuhause für Fledermäuse (Fledermausstollen) umgestaltet.

stollen

Neues aus Obererbach

  • Nikolaus in Obererbach

    hce 

    Nikolaus ist ein guter Mann, dem man nicht genug danken kann..


    Weiterlesen …

  • Fortbildung Klimagärtnern 2. Modul

    hce 

    Am 25. November trafen sich die Teilnehmer der Fortbildung "Gärtnern in Zeiten des Klimawandels" zum 2. Modul in Obererbach. Dort wurde tatkräftig im Modellgarten von Uta Räder gearbeitet. Zum Thema: Obstbäume, Zukunftsbäume und Sträucher konnten die zukünftigen Klimagärtner selbst Hand anlegen".


    Weiterlesen …

  • Sankt Martins-Umzug in Obererbach

    hce 

    Viele Kinder sind mit ihren Eltern und ihren bunten Laternen der Einladung zum Umzug zu Sankt Martin gefolgt. Sie zogen durch unsere Gemeinde, vorbei an den vielen Häusern die mit Kerzenbeleuchtung stimmungsvoll in Szene gesetzt waren, angeführt wurde der Umzug von St. Martin "hoch zu Ross".


    Weiterlesen …