aktuelles

hce 

MGV Niedererbach
weiter auf Erfolgskurs
Zum neunten Male Meisterchor des Chorverbandes Rheinland-Pfalz

Das Meisterchorsingen des Chorverbandes Rheinland-Pfalz hat eine lange Tradition. Erstmals wurde dieser Wettbewerb 1974 in Rennerod ausgetragen. Der MGV Niedererbach gehörte damals zu den ersten Chören in Rheinland-Pfalz, die diesen Titel tragen durften.


 obererbach meisterchor 1



Am Samstag, den 7. Oktober 2023 startete der Chor, in aller Frühe nach Lahnstein, um zum neunten Male den Meisterchor-Titel zu erreichen. Stellprobe auf der Bühne, eine kurze Generalprobe und um 11.50 Uhr wurde es dann für Chorleiter und Sänger ernst. Gefordert waren, ein Pflichtchor, ein Chorwerk nach eigener Wahl, ein frei wählbares Werk und ein deutsches Volkslied. Um den Meistertitel verliehen zu bekommen, musste zweimal die Note sehr gut und zweimal die Note gut erreicht werden, wobei ein Chorwerk die Note sehr gut erreichen muss. Die Note sehr gut gab es bei 21-25 Punkten, die Note gut bei 17-20,99 Punkten.

Die Jury war mit Carina Brunk, Axel Pfeiffer und Martin Winkler hochkarätig besetzt. Die Vorträge vom MGV Niedererbach wurden mit großem Beifall bedacht. Trotzdem blieb bei den Sängern die große Ungewissheit, ob das gesetzte Ziel erreicht werden konnte. Einige Sänger hatten das Gefühl, dass die Liedvorträge bei der Generalprobe besser vorgetragen wurden. Bei einem Vortrag vor einer Jury spielt auch immer die Nervosität eine große Rolle.

Nach dem Auftritt hieß es warten, denn die Notenbekanntgabe war erst für 19.30 Uhr angesagt. Im vollbesetzten Saal der Stadthalle Lahnstein gaben die Wertungsrichter, am Abend, die Ergebnisse bekannt und wiesen gleichzeitig darauf hin, dass nach Auffassung der Jury eine strenge aber gerechte Wertung erfolgt sei. Chorleiter Dominik Pörtner hatte für den Wettbewerb ein schwieriges, aber abwechslungsreiches Repertoire ausgewählt.

Der MGV Niedererbach erhielt folgende Noten:
„Ubi caritas“ von Ola Gjello (20,7 Punkte)
„Musica, die ganz liebliche Kunst“ von Johannes Jeep (21,7 Punkte)
„The Longest Time“ von Billy Joel (21,7 Punkte)
„Muss i denn“ von Walter Rein (20,7 Punkte)

Somit erreichte der Chor zweimal die Note sehr gut und zweimal die Note gut und darf zum 9. Male den Titel Meisterchor des Chorverbandes Rheinland-Pfalz tragen.
Bei der Benotung hat die Jury bei dem Lied „The Longest Time“ besonders die tollen Solopassagen von Felix Räder und Marvin Schütz gelobt. Wolfram Schuh begleitete diesen Liedvortrag rhythmisch mit Kastagnetten.

Einige Chöre konnten ihr gestecktes Ziel leider nicht erreichen. Von den 15 teilnehmenden Chören hat der MGV Niedererbach die viertbeste Tagesplatzierung erreicht.
In Rheinland-Pfalz dürfte es nur sehr wenige Chöre – wenn überhaupt – geben, denen insgesamt neunmal die Meisterwürde verliehen wurde.

Mit ausgelassener Stimmung wurde die Heimreise nach Obererbach angetreten. Im Bürgerhaus wurden die Sänger vom Frauenchor Niedererbach empfangen. Die Damen hatten ein kleines Buffet hergerichtet und die 1. Vorsitzende Emily Sippel gratulierte im Namen des Chores. Eine herzliche Gratulation kam auch von Ortsbürgermeister Stefan Löhr.

Auch seitens des MGV wurden Dankesworte ausgesprochen. In erster Linie ging der Dank an Chorleiter Dominik Pörtner, der erst seit Januar 2020 den Verein dirigiert. Seine Probenarbeit wurde zu Beginn durch die Corona-Pandemie sehr stark beeinträchtigt. Das jetzt der Meistertitel erreicht wurde, ist seiner qualifizierten Arbeit und auch seiner menschlichen Qualitäten zu verdanken. Sehr systematisch und zielgerichtet hat Dominik Pörtner den Verein auf diesen Wettbewerb vorbereitet. Die Sänger haben es ihm mit guten Probenbesuchen und konzentrierter Probenarbeit gedankt.
Leider musste der 1. Vorsitzende Jochen Heinemann wegen einer langwierigen Erkrankung mit den Probenbesuchen aussetzen und konnte in Lahnstein nicht mitwirken. Er wurde in all dieser Zeit vorwiegend vom 1. Geschäftsführer Stefan Schütz vertreten. Für die gute Arbeit, im Vorfeld zum Wettbewerb, wurde ihm ausdrücklich gedankt.
Im MGV Niedererbach singen noch vier Sänger, die das achtzigste Lebensjahr überschritten haben: Erwin Weller, Günter Räder, Hans-Rüdiger Szallies und Hans Enders. Ihnen wurde gedankt, dass sie bereit waren, die Strapazen eines solchen Wettbewerbes, auf sich zu nehmen.
Zum Schluss der kleinen Feier im Bürgerhaus wurde es emotional. Der Verein widmete den neunten Meisterchor-Titel seinem langjährigen aktiven Sänger Jürgen Schumacher. Jürgen war neun Jahre 1. Vorsitzender und 40 Jahre Vizechorleiter. 2022 wurde ihm die Ehrenmitgliedschaft verliehen.
Mitten in der Vorbereitungsphase zum Meisterchorsingen verstarb Jürgen am 28. August 2023 völlig unerwartet.

Jürgen Schumacher, hat in den Jahren seiner Zugehörigkeit zum MGV Niedererbach, sehr viel zu den musikalischen Erfolgen beigetragen.

Der MGV Niedererbach hofft, dass der neu erworbene Meisterchor-Titel, junge und junggebliebene Männer animiert, sich dem MGV anzuschließen. Im Chor wird nicht nur hervorragend gesungen, sondern auch die Gemeinschaft und die Geselligkeit gepflegt. Chorproben finden jeweils montags ab 19.30 Uhr im Bürgerhaus statt.

Neues aus Obererbach

  • Nikolaus in Obererbach

    hce 

    Nikolaus ist ein guter Mann, dem man nicht genug danken kann..


    Weiterlesen …

  • Fortbildung Klimagärtnern 2. Modul

    hce 

    Am 25. November trafen sich die Teilnehmer der Fortbildung "Gärtnern in Zeiten des Klimawandels" zum 2. Modul in Obererbach. Dort wurde tatkräftig im Modellgarten von Uta Räder gearbeitet. Zum Thema: Obstbäume, Zukunftsbäume und Sträucher konnten die zukünftigen Klimagärtner selbst Hand anlegen".


    Weiterlesen …

  • Sankt Martins-Umzug in Obererbach

    hce 

    Viele Kinder sind mit ihren Eltern und ihren bunten Laternen der Einladung zum Umzug zu Sankt Martin gefolgt. Sie zogen durch unsere Gemeinde, vorbei an den vielen Häusern die mit Kerzenbeleuchtung stimmungsvoll in Szene gesetzt waren, angeführt wurde der Umzug von St. Martin "hoch zu Ross".


    Weiterlesen …